Eine Lüge bleibt eine Lüge, egal wie oft man sie erzählt?

„Lügen haben kurze Beine“ – im Zeitalter von Social Media reicht es nicht mehr aus, einfach Ausschau nach kurzen Beinen zu halten, um Lügen zu entlarven. Ach, wäre es doch nur so simpel…! Nein, im Zeitalter von Social Media und der Überallverfügbarkeit von Nachrichten, wird es immer schwieriger, Wahrheit und Lüge zu trennen. Erst recht, wenn Lügner ihre Botschaften so geschickt verpacken, dass sie auf den ersten Blick wie Wahrheiten aussehen.

Aus gutem Grunde hat das Themenfeld „Fake News“ einen zentralen Platz im Medienkompetenz-Erwerb in den Klassenstufen 9 bis 12. Jetzt haben Lehrer endlich ein hervorragendes Bildungsmedium, das die Lüge anhand verschiedener Beispiele porträtiert und die Theorie der Fake News zeigt. Damit werden Schüler in die Lage versetzt, durch kritisches Hinterfragen Fake News zu identifizieren.

Die FWU-Produktion „Fake News“ sollte in keiner Schule fehlen: Weil Schüler sich heute hauptsächlich über Social Media informieren und austauschen, befinden sie sich in einer Filterblase – einem Algorithmus, der die präsentierten Inhalte anhand ihrer individuellen Vorlieben auswählt. Fake News, die von jedermann produziert werden können, haben also durchaus das Potenzial faktengeprüfte, echte News, im jeweiligen Setup zu verdrängen. Es ist also heute wichtiger denn je, Schüler im Umgang mit Fake News zu sensibilisieren.

Fragt die FWU-Produktion „Fake News“ in Eurem Medienzentrum nach oder kauft sie direkt im FWU-Shop. In der FWU-Mediathek haben wir eine Preview für alle, die keinen Vollzugriff haben.